Kritisch

Neu: Kritisch

Kritisch ist ein Newsblog, der über kommunalpolitische Themen aus Südlohn sowie überregionale Themen informiert, berichtet und sie kommentiert.

Zum Blog...

Seine erste Mitgliederversammlung im Neuen Jahr führte den SPD-Ortsverein kürzlich in das Oedinger Bürgerhaus an der Jakobistraße. Am Abend trafen sich die Parteimitglieder mit Siegfried Osterholt, dem zweiten Vorsitzenden des Oedinger Heimatvereins - zugleich ein profunder Kenner nicht nur der Historie des heimischen Raums.
Osterholt stellte den Besuchern das Bürgerhaus vor und erläuterte zudem die Aufgabe und den Sinn des Hauses, das als Pastorat im Jahre 1907 erbaut wurde und nun unter anderem dem Heimatverein zur Verfügung steht: "Wir haben hier eine Begegnungsstätte für alle Mitbürger, für unsere Vereine, für die Gäste und Freunde aus Holland und für unsere Ehrenamtler."

Und dieses Haus ist auch zugleich ein kleines Museum: In zehn Räumen sind Exponate aus der Orts- und Regionalgeschichte zu sehen - von der Bronzezeit, der Ära der Römer, der Hanse bis hin zur Nachkriegszeit. Der Heimatverein sieht sich gleichwohl nicht als Hausherr dieser so liebevoll gestalteten Begegnungsstätte. Siegfried Osterholt betont: "Der Heimatverein ist hier nur der Verwalter und Vermittler für alle anderen."
Viele Einheimische haben dazu beigetragen, das alte Pastorat wieder mit Leben zu füllen und seiner neuen Aufgabe zuzuführen - nicht nur der Heimatverein. Viele Familien haben auf ihren Dachböden und Speichern nachgeschaut, herumgekramt und so manche kleine (oder größere) Kostbarkeit ausgegraben, die nun ihren Platz im Heimatmuseum des Bürgerhauses gefunden hat.
Größeren Raum nehmen natürlich die Erinnerungsstücke und Dokumentationen der beiden Weltkriege ein, die die Gegenwart der Grenzgemeinde und der Region besonders nachhaltig geprägt haben - bis in die Familien hinein, wie auch die große Sammlung von Totenzetteln der in beiden Kriegen gefallenen Soldaten eindrucksvoll belegt.

"Es war ein sehr informativer und spannender Abend", fasste am Ende Jochen Musholt, der SPD-Ortsvorsitzende zusammen. Und da sprach er sicherlich auch im Namen seiner Mitglieder.

Facebook Kritisch

Unterbezirk Borken

07. Dezember 2019

  • Starkes Signal aus Berlin - auch für den Kreis Borken

    Berlin. Mit der Wahl von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sieht die SPD-Delegation aus dem Kreis Borken die deutsche Sozialdemokratie auf einem guten Weg. "Es herrscht Aufbruchstimmung", sind sich Gerd Ludwig und Elisabeth Lindenhahn einig. Angeführt werden die Genossen aus dem Kreis Borken vom SPD-Geschäftsführer Felix Höppner.

    Neben der Wahl des Führungsduos sieht der SPD-Kreisverband gespannt auf den morgigen Samstag. Dann nämlich werden u.a. die beiden Anträge des SPD-Kreisverbandes im Mittelpunkt stehen: ein Antrag gegen Lebensmittelverschwendung und ein Antrag zum Thema Pflege. Die Anträge tragen die Handschrift der SPD-Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte als ernährungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen, Jugend. "In beide Anträge haben wir sehr viel Herzblut hineingelegt. Mit ihnen unterstreichen wir das Parteitagsmotto: SPD - in eine neue Zeit!", erklären Ludwig und Lindenhahn.

  • Die SPD im Kreis Borken verleiht Sozial-Award

    Die SPD im Kreis Borken verleiht Sozial-Award für herausragendes ehrenamtliches Engagement an die Nähgruppe Westmünsterland

    "Wir möchten mit diesem Preis die stillen Helden ehren, die sich jeden Tag für das Zusammenleben im Kreis Borken einsetzen. Der Kreis Borken zeichnet sich durch das Ehrenamt vieler Menschen aus. Das möchten wir würdigen", sagt Marc Jaziorski, Vorsitzender der SPD im Kreis Borken.

    Der Sozial Award 2019 wird am Freitag, den 06.12.2019 um 19.00 Uhr im Burghotel Pass in Oeding an die Nähgruppe Westmünsterland verliehen.

    Wir haben uns für die Nähgruppe Westmünsterland entschieden, weil die Frauen und Männer zu den Helden des Kreises Borken gehören. Wenn Kinder sterben, dann wünscht man sich einen würdigen Abschied. Dann sollen die wenigen gemeinsamen Momente mit einem Sternenkind ganz besonders sein. Für Sternenkinder gibt es auf dem deutschen Markt aber keine Kleidung. Hier bietet die Nähgruppe Westmünsterland schnelle, kostenfreie und unkomplizierte Hilfe. Sie versendet in ganz Deutschland Pakete mit Kleidung und Trostspendern. Sie versorgen sämtliche Krankenhäuser, Kirchen und Bestatter. Sie vermitteln Sternenkinderfotografen und Begleiter in dieser schweren Zeit.

    Die Nähgruppe unterstützt immer wieder auch andere Projekte. Sie nähen für Obdachlose, für krebskranke Menschen.

Ursula Schulte, MdB

  • Uns Frauen ist wichtig, dass wir gehört werden

    Aktuelles Dec 5, 2019 | 13:55 pm

    Berlin/Bocholt. Während ihre männlichen Kollegen mit großen Traktoren und Schleppern in Berlin auf die Probleme der Landwirtschaft aufmerksam machten, besuchten 6 Landfrauen aus dem Kreis Borken Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Der Kontakt zur Ministerin kam über die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte zustande.[…]

    Read more...
  • Dank an Familie Pieper für die vorbildliche Aufnahme von Gastschülern

    Aktuelles Dec 4, 2019 | 20:29 pm

    Zum Alltag einer Bundestagsabgeordneten gehören auch immer wieder schöne Begegnungen. So traf ich in Stadtlohn den Austauschschüler Samuel Rivas aus den USA. Seine Gastfamilie Pieper begleitete ihn. Samuel hat mir ein bisschen von seiner Familie und seinem Alltag in der[…]

    Read more...
  • Nun ist es aber auch mal gut!

    Aktuelles Dec 3, 2019 | 09:00 am

    Egal, was wir Sozialdemokraten machen, es ist garantiert falsch. Hätten wir Olaf Scholz und Klara Geywitz als neue Parteivorsitzende gewählt, wäre der Abgesang auf unsere Partei vielleicht nicht ganz so laut gewesen, aber was zu meckern hätte es auf jeden[…]

    Read more...
Zum Seitenanfang