Kritisch

Neu: Kritisch

Kritisch ist ein Newsblog, der über kommunalpolitische Themen aus Südlohn sowie überregionale Themen informiert, berichtet und sie kommentiert.

Zum Blog...

Facebook Kritisch

Unterbezirk Borken

26. Januar 2020

  • Einladung zur Veranstaltung - Wohnraum schaffen

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    die Mietspiegel der vergangenen Jahre zeigen es deutlich. Die Mieten steigen stetig an, auch hier bei uns. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Deshalb ist die Schaffung bezahlbaren Wohnraums auch ein Thema für den Kreis Borken.

    Der Klimawandel sowie geänderte Vorschriften erhöhen zusätzlich die Ansprüche an den Wohnungs- und Hausbau.

    Wir haben Dr. Martin Mertens, Bürgermeister der Gemeinde Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss eingeladen. Martin hat zu diesem Thema bereits im Herbst auf der EXPO REAL in München - internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen - referiert. Wir freuen uns darauf, ihn hier bei uns dazu begrüßen zu dürfen.

    Nach seinem Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit ihm zu diskutieren.

    • Wie können kommunale Lösungen aussehen?
    • Welche Herausforderungen und Chancen gibt es?
    • Was wird in der Gemeinde Rommerskirchen und im Kreis Neuss bereits umgesetzt?

    Wann? 06. Februar 2020 um 18 Uhr
    Wo? Rotkreuz-Zentrum
    Röntgenstraße 6 | 46325 Borken-Gemen

  • Grundrente ist nur Baustein einer gerechteren Altersversorgung

    Die SPD hat die Grundrente durchgesetzt. Dieses nahm die AfA, AsF und die AG 60+ des Unterbezirkes Borken zum Anlass, über die Grundrente und Altersarmut öffentlich zu informieren und diskutieren. Dass das Thema die Menschen bewegt, sah man an der regen Teilnahme. Der Saal platzte aus allen Nähten.

    In der Diskussion mit Anja Butschkau, Vorsitzende der AfA NRW und gleichstellungspolitische Sprecherin, wurde deutlich, dass es ohne die SPD keine Grundrente geben würde, auch wenn man nicht alles durchsetzen konnte. Bis zu 1,5 Millionen Rentner*innen werden schätzungsweise von der Grundrente profitieren, darunter besonders viele Frauen. Die Grundrente steht allen Menschen zu, die 35 Jahre gearbeitet (also in die Rentenkasse eingezahlt) haben. Es ist ein großer Erfolg der SPD, dass Erziehungs- und Pflegezeiten mit angerechnet werden. Menschen, die etwas weniger als 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, erhalten eine gestaffelte Grundrente. Somit erfolgt ein weicherer Übergang.

Ursula Schulte, MdB

  • Nie wieder! Niemals wieder"

    Aktuelles Jan 24, 2020 | 08:20 am

    Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hat Bundespräsident Steinmeier gestern - 75 Jahre nach der Befreiung von Ausschwitz - in Israel gesprochen und die richtigen Worte gefunden."Welche Gnade, welches Geschenk, dass ich heute hier in Yad Vashem zu ihnen sprechen darf. Unsere[…]

    Read more...
  • Lebensmittelsicherheit verbessern

    Aktuelles Jan 16, 2020 | 16:02 pm

    Die Verbesserung der Lebensmittelsicherheit muss Schwerpunkt der Ernährungspolitik in 2020 sein, erklärt die SPD-Bundestagsfraktion anlässlich der internationalen Grünen Woche. Hygieneskandale wie zuletzt die lebensgefährlichen Listerienverunreinigungen in Wurst zeigen den dringenden Handlungsbedarf."Wir brauchen Verbesserungen bei den Lebensmittelkontrollen hinsichtlich der gesamten Kontrollstruktur,[…]

    Read more...
  • Bürgersprechstunde am 4. Februar - jetzt anmelden!

    Aktuelles Jan 16, 2020 | 09:43 am

     Am 4. Februar findet meine erste Bürgersprechstunde in diesem Jahr statt. Unser Treffpunkt ist mein Wahlkreisbüro in Bocholt, Franzstraße 26. Ab 16.00 Uhr erreichen sie mich dort. Kommen sie gerne vorbei, wenn sie etwas auf dem Herzen haben oder etwas[…]

    Read more...
Zum Seitenanfang